Hauptmenü       AbteilungFotoalbumGerätehaus FF-RiedenbergDownloadseiteGästebuch lesenKontakt und Anschriftunsere Sponsoren  
  JugendfeuerwehrLeistungsabzeichenÜbungsplan aktive AbteilungPresseberichteEinsatzübersichtBrandschutzerziehungLinkseite  
                 
   
 
Projekt Brandschutzerziehung der Freiwilligen Feuerwehr Riedenberg
 
Jährlich kommen beinahe 800 Menschen in der Bundesrepublik Deutschland auf Grund von Bränden
ums Leben. Davon sind etwa 200 Kinder  und Jugendliche. Jeder dritte bis fünfte  dieser Brände wird 
von einem Kind  verursacht, häufig durch  Unwissenheit  und  mangelnde Aufklärung.
Die  Feuerwehr Riedenberg möchte  nun diesen  Zahlen durch  eine gezielte  Brandschutzerziehung  in Kindergärten entgegenwirken.

Derzeit wird dieses Thema in Stuttgart ausschließlich den Schülern der vierten Klassen durch Brand-
schutzerzieher bzw. Schulklassenbetreuer der Berufsfeuerwehr näher gebracht. Zu diesem Zeitpunkt 
sind die Kinder bereits  neun bis zehn Jahre alt. Doch unsere Kinder wollen und werden nicht warten, 
bis sie dieses Alter erreicht haben und der Lehrplan dieses Thema aufgreift.

Die Realität zeigt uns, dass Kinder viel früher das Element "Feuer" für sich  entdecken und aus kind-
licher  Neugier  heraus, in  Verbindung  mit  einem  ausgeprägten  Spieltrieb, erste   Erfahrungen im 
Kokeln  sammeln. Deshalb  werden  nun die speziell in  Sachen  Brandschutzerziehung  geschulten
Ausbilder der Feuerwehr Riedenberg den Kindern im Stadtteil auf eine ihnen gerechte Art und Weise
beibringen, wie sie  gefährliche Situationen vermeiden  und im Notfall richtig reagieren. Zudem wurde 
ein Arbeitskreis  ins Leben gerufen, in dem  alle  Stuttgarter  Freiwilligen  Feuerwehren, die  auch an 
dem Semina r Brandschutzerziehung  im November  2002  teilgenommen  haben, sowie  die  Brand-
schutzbeauftragten  der Berufsfeuerwehr  organisiert sind, in dem u.a. ein  Brandschutzkonzept  ent-
worfen  wird, das  für  ganz Stuttgart  Gültigkeit  hat. Damit  soll  gewährleistet  werden, dass  jedes
Kindergartenkind dieselbe Schulung erhält.

Denn für die Brandschutzerziehung gilt, was in der Verkehrserziehung schon lange Gültigkeit besitzt:
Durch Aufklärung und Bewusstmachen kann so manchem Unglück vorgebeugt werden.

 
Presse 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 

   © 2006 by Andreas Krehl / Feuerwehr Riedenberg